Alles begann am 18.01.2008.  Es war ein Tag wie immer. Am Abend saß sie in der Küche
und hielt sich mit einem mal den Hinterkopf fest. Auf einen Schlag hatte sie sehr sehr
starke Kopfschmerzen. Es wurde im Verlauf der nächsten Stunden nicht annähernd besser.
Sie ging dann ins Bett. Mit einem mal gab es nach ihren Aussagen wieder einen sehr
starken "Schmerzschub" sodass sie sich gleich übergeben musste. Sie nahm dann eine
Schmerztablette und noch eine und noch eine jedoch halfen diese nicht. Dann legte sie
sich wieder hin und versuchte etwas zu schlafen. Jedoch ohne Erfolg. Die ganze Nacht
lag sie wach. Ich könnte mir heute selbst etwas antun bei dem Gedanken nicht gleich
den Notarzt geholt zu haben!

Am darauf folgenden Tag (Samstag!) ging sie dann zum Bereitschaftsarzt (einem Hautarzt!).
Da wurden ihr lediglich Zäpfchen gegen Erbrechen und Migräne verschrieben! Da sich auch
im Laufe dieses Tages und der Nacht keinerlei Besserung einstellte fuhren wir am nächsten
Tag in die Notaufnahme eines Krankenhauses! Auch hier wurden lediglich nur Spritzen
verabreicht und erwähnt, dass in den nächsten 2-4 Wochen mal ein Schädel- CT/ EEG
gemacht werden müsse! 
                                 

Am Montag, den 21.01.2008 besuchte sie dann ihren Hausarzt (Vertretung). Was da
geschah kann keiner genau sagen, da sie sich da allein hin begab. Vermutlich wurden
auch hier nur Schmerztabletten verabreicht und sie wurde an einen Orthopäden
verwiesen, den sie auch gleich am nächsten Tag kontaktierte da sich keinerlei
Besserung einstellte. Da wurde nur gesagt, sie solle mal kommen, man könne aber
nicht garantieren, ob sie tatsächich dran käme! Naja gesagt, getan. Sie fuhr dann
selbst zum genannten Arzt. In dessen Praxis wurde ihr wieder schlecht und nach
eigenen Aussagen kollabierte sie im Warteraum. Wäre das nicht passiert, wäre sie
wahrscheinlich gar nicht dran gekommen an diesem Tag! Sie wurde auf eine Trage
gelegt und ihr wurden mehrere Spritzen verabreicht! Dann wurde sie wieder heim
geschickt!!! SIE FUHR ALLEIN WIEDER NACH HAUSE! UNVERANTWORTLICH!!!!

Am 28.01.2008 suchte sie dann wieder den Orthopäten auf. Es wurde die Krankschreibung
verlängert und Spritzen gegeben sowie Physiotherapie (Verdacht auf HWS) verordnet!

Am 31.01.2008 ging sie früh zur Physiotherapie und traf sich anschließend noch mit
einer guten Freundin. An diesem Morgen waren die Beschwerden etwas abgeklungen.

Sie bekam dann gegen etwa 10.00 Uhr wieder einen extrem starken Schmerzschub
und aufgrund ihrer lauten Scmerzensschreie hat ihre Nachbarin Kathrins Hausarzt
verständigt. Dieser verständigte dann sofort den Notarzt. Nach dessen eintreffen
und der Erstversorgung fiel sie dann von selbst ins Koma. Auf der Intensivstation
erfolge dann ERSTMALS ein Schädel-CT aus dem sich ergab das bereits die gesamte
rechte Hirnhälfte abgestorben war, dies aufgrund massiver Blutungen im Hirn, sodass
sie bei der Einlieferung am 31.01.2008 bereits nicht mehr rettbar gewesen ist!

Nun begannen die 4 schwersten Tage überhaupt! Den ganzen Tag saßen wir auf der
ITS an ihrem Bett! Es kamen soviele Leute um sie noch einaml zu sehen und sich zu
verabschieden! Ich bin mir sicher das sie das gespürt hat! Sie hat immer meine Hand
gedrückt und es sah aus als ob sie unter ihren geschlossenen Lidern ihre Augen bewegt
wenn man mit ihr gesprochen hat! Es wurden dann noch mehrere Untersuchungen und
Tests durchgeführt. Am Sonntag den 3.02.2008 (kurz vor ihrem 39.Geburtsatg) wurden
dann die Maschinen abgestellt sodass unsere überalles geliebte Mutti, Tochter, Schwester
und Freundin dann 7.48 Uhr verstarb.

Sie sah aus wie immer! Als würde sie einfach nur schlafen! Für mich als Tochter ist es
jedoch bis heute unfassbar was da noch geschehen ist! Ich kam in den Raum wo sie lag.
Es waren schon einige Leute da, ihre Mutti, Brüder, Freunde, ... jeder drückte sie und
verabschiedete sich. Ich ging zu ihr, setze mich neben sie und berührte ihren Arm. Sie
bekam überall Gänsehaut! Ich habe später mit meiner Oma darüber gesprochen! Bei
KEINEM bekam sie das. Ein schöner doch gleichzeitig schauriger Gedanke...


Am 07.02.2008,einen Tag vor ihrem 39. Geburtstag,
    trugen wir sie dann zu Grabe...  
                                          

                            

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!